Das Innviertel macht Arbeit und Leben attraktiv

Der demografische Wandel, rückläufige Bevölkerungszahlen sowie der Trend zur Abwanderung in Ballungszentren beeinflussen die Zukunfts- und Wettbewerbsfähigkeit ländlicher Regionen. Diese Entwicklung macht auch vor dem Innviertel nicht halt. Dabei hat die Region viel zu bieten: Innovative Betriebe mit vielfältigen Möglichkeiten kombiniert mit hoher Lebensqualität. Die zentrale Lage im Herzen Europas ist ein weiteres Plus.

Im Dezember 2014 wurde in der Wirtschaftskammer Braunau „Hot Spot! Innviertel“ aus der Taufe gehoben. Die rechtsunverbindliche Initiative vereint Unternehmen und Organisationen der drei Bezirke Braunau, Ried und Schärding. Sie wollen das Innviertel als lebenswerte, attraktive Arbeitgeberregion positionieren. „Wir setzen auf proaktive Kommunikation und Networking“, sagt Andreas Fill von Fill Maschinenbau in Gurten. Der Sprecher der neuen Initiative betont: „Auch wenn wir als Unternehmer alle Mitbewerber um Arbeitskräfte sind, setzen wir auf die Gemeinschaft. Als starkes Netzwerk können wir unter Einbindung aller Lebens- und Wirtschaftsbereiche den Wirtschaftsstandort Innviertel international attraktiv und begehrt machen.“

Das Innviertel soll als Wohnregion, Wirtschaftsregion, Bildungsregion, Freizeitregion, Genussregion, Naturregion und Lebensregion gestärkt werden. „Je mehr Unternehmen, Organisationen und Gemeinden mitmachen, desto größer der Erfolg“, fordert Andreas Fill zum Mitmachen auf.

Mitmachen und mitgestalten!

Jetzt Mitglied werden!

Lange Nacht der Lehre und OÖ Job Week 2022

„Arbeitnehmer trifft Arbeitgeber“ lautet das Motto der OÖ Job Week vom 28.3. bis 2.4. 2022. In dieser Woche der Berufswahl laden Betriebe mit diversen Veranstaltungen wie Probeschnuppern, Tag der offenen Tür oder Workshops direkt zu sich ein. Dort, wo es wichtig ist: am zukünftigen Arbeitsplatz.

Die landesweite Veranstaltung wird von der Wirtschaftskammer Oberösterreich durchgeführt und intensiv beworben. Teilnehmende Betriebe erhalten mit der OÖ Job Week Toolbox ein praktisches Handwerkszeug für Veranstaltungsorganisation zur individuellen Bewerbung auf allen Kanälen. Kooperationspartner sind Hot Spot! Innviertel, das AMS und die Bildungsdirektion OÖ.

Im Rahmen der Job Week wird am  Freitag, 1. April 2022 die Lange Nacht der Lehre stattfinden. Wir werden wie gewohnt in allen Bereichen unterstützen – Details siehe Anhang.

Alle Betriebe, die bei der Langen Nacht der Lehre mitmachen und einen Beitrag zahlen, sind bei der OÖ Job Week beitragsfrei! Hot spot! Innviertel zahlt einen Kooperationspartner-Beitrag an die WKO.

Es ist nur ein Betrag zu bezahlen und es erfolgt die Bewerbung über beide Kanäle. Allerdings ist es erforderlich  überall eine Anmeldung zu tätigen, dh wir bitten um Anmeldung über core für die Lange Nacht der Lehre und eine Anmeldung auf jobweek.at – mit den Zusatz hot spot! Innviertel Mitglied.

Mitmachen lohnt sich!

Für Besucher, Arbeits- und Ausbildungssuchende ist der Besuch kostenlos. Nutzen Sie diese exzellente Gelegenheit, um mögliche Mitarbeiter zu finden und zu binden. Je mehr Betriebe mitmachen, umso größer ist der gemeinsame Erfolg.


Lange Nacht der Lehre 2022

Die Lehre bildet seit vielen Jahrzehnten das Rückgrat der Innviertler Wirtschaft über alle Branchen hinweg, leider sinken die Lehrlingszahlen und der Facharbeitermangel entwickelt sich immer mehr zu einer Gefahr für die Weiterentwicklung des Wirtschaftsstandortes Innviertel.
In diesem Jahr war wenig möglich, umso wichtiger ist es, den Jugendlichen und auch den Eltern die Möglichkeit zu geben, sich umfassend und vor Ort zu informieren.

Daher veranstalten wir am Freitag, 1. April 2022 den firmenübergreifenden Event „Lange Nacht der Lehre“.

Alle Mitgliedsbetriebe können sich, gegen einen geringen Werbekostenbeitrag (abhängig von der Anzahl der Lehrlinge im Betrieb) dieser Lehrlingskampagne anschließen.

Alle angemeldeten Firmen werden bei den Presseaktivitäten mittransportiert.

Die Teilnahmeanforderungen, ein Leitfaden zum Ablauf der langen Nacht der Lehre, sowie die Logos, Werbesujets zur freien Verwendung und weitere Werbemöglichkeiten werden nach der Anmeldungsfrist übermittelt.

Anmeldegebühren (netto) für hot spot! Mitglieder:

(Anmeldung auf CORE)

  • bis 2 Lehrlinge: 200,-
  • bis 5 Lehrlinge: 300,-
  • bis 30 Lehrlinge: 500,-
  • ab 30 Lehrlinge: 990,-

Anmeldegebühren (netto) für Teilnehmer welche keine hot spot! Mitglieder sind (Faktor 3):

(Anmeldung per mail an office@innviertel.at)

  • bis 2 Lehrlinge: 600,-
  • bis 5 Lehrlinge: 900,-
  • bis 30 Lehrlinge: 1.500,-
  • ab 30 Lehrlinge: 2.970,

Leistungen von Hot Spot! sind Organisation der Pressearbeit, Erstellung der LNL Sujets inkl. freier Verwendung für interne Werbemaßnahmen, Promotion der Aktion inkl. der teilnehmenden Firmen via Lokale Medien, Unterstützung bei der Durchführung der LNL, Erstellung eines Lehrlings Branchenfolders (Ausbildung & anbietende Firmen), Leitfaden und „Best Practice“ zum firmeninternen Ablauf der LNL u.v.m.

Kommunikationsplattform CORE

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Innerhalb weniger Tage entstanden Aktionsgemeinschaften und öffentliche Online-Gruppen für unbürokratische Unterstützung im Alltag. Damit das Helfen klappt, braucht es Vernetzung. Kommunikation und Beziehungen sind in der jetzigen Zeit enorm wichtig. Als Mitglied des Hot Spot! Innviertel haben Sie den Vorteil mit 230 Unternehmen in den Bezirken Braunau, Ried und Schärding vernetzt zu sein.

Mit der Kommunikationsplattform CORE

https://innviertel.core-smartwork.com/login/auth.

lässt sich der Austausch von wertvollen Informationen, das Bereitstellen von Angeboten und Diensten, die durch die Krise helfen, oder die Suche danach erfolgreich organisieren. Auch für ein rasches In-Gang-Setzen der regionalen Wirtschaftskraft in der Zeit nach Corona birgt die interne Kommunikation unter den Hot Spot! Innviertel-Mitgliedern großes Potenzial.

Mit den uns zur Verfügung stehenden Kommunikationskanälen verfügen wir über effiziente Instrumente, um uns gegenseitig in dieser herausfordernden Zeit zu unterstützen. Wir ersuchen Sie, diese aktiv zu nützen. Natürlich stehen wir Ihnen unter office@innviertel.at oder telefonisch unter 07752 21118 gerne zur Verfügung.


Corporate Data

Hot Spot! Innviertel vereint als rechtsunverbindliche Initiative Unternehmen und Organisationen der drei Bezirke Braunau, Ried und Schärding. Sie will die Region als lebenswerte, attraktive Arbeitgeberregion positionieren. Kommunikation und Networking sind die Hauptaufgaben der Gemeinschaft. Das Innviertel soll als Wohnregion, Wirtschaftsregion, Bildungsregion, Freizeitregion, Genussregion, Naturregion, Kulturregion und Lebensregion gestärkt werden. Andreas Fill (Fill Maschinenbau) ist Sprecher der Gruppe. Klemens Steidl (WKO Braunau) und Florian Grünberger (WKO Schärding), Josef Heißbauer (WKO Ried), Christian Doms (Bezirksrundschau Ried), Alois Ellmer (WKO Schärding), Andreas Foltyn (FACC Operations GmbH), Walter Kohlbauer (AGS-Engineering), Irene Wiesinger (HAK/HAS Schärding), Johannes Karrer (LEADER Region Sauwald-Pramtal), Patrizia Faschang (Agentur webdots), Christian Sporrer (Borbet Austria GmbH), Christoph Schöndorfer (Techno-Z Ried), Sandra Schwarz (Regionalmanagement) und Christoph Wiesner (WKO Ried) sind die Mitglieder der Steuerungsgruppe. Andrea Eckerstorfer führt das Büro in Ried. Hot Spot! Innviertel wird von der Wirtschaftskammer Oberösterreich und den Betrieben getragen.