Rieder Juni 100er

Lange haben alle darauf gewartet: ein frischgezapftes Bier, ein frisch ausgebackenes Schnitzel oder die Kalorien wieder im Fitnessstudio abtrainieren.

Mit 19. Mai kehrt in die Städte wieder ein Großteil des Lebens ein, das man vor der Pandemie gewohnt war. Grund genug, Rieder Gäste für Einkauf, Gastronomie- oder Dienstleistungsbesuch mit dem Rieder Juni 100er zu belohnen. Eine halbe Ewigkeit oder genauer gesagt fast ein halbes Jahr hat man darauf gewartet, das Leben wieder in vollen Zügen genießen zu können. Denn zu einem ausgiebigen Stadtbummel gehört nun einmal auch ein Café zwischendurch, ein ausgiebiges Essen zum Abschluss oder auch ein Styling-Update. Seit dem 19. Mai gibt es dieses Stück „Normalität“ wieder und so sind nun auch für Gastronomie-, Dienstleistungs-, Beherbergungs- und Kultureinrichtungen die Türen wieder offen. In Ried feiert man die großflächige Eröffnung mit und beschenkt über den gesamten Juni 80 Glückspilze mit jeweils € 100,- in Rieder Schwanthaler Zehnern.

Um einer der glücklichen Gewinner zu sein, muss man nichts weiter tun, als sich seine Freude am Essen, Einkaufen oder Serviceangebot-Nutzen durch einen Stempel bestätigen zu lassen. Zwischen dem 01. und 30.06. liegen dafür in allen innerstädtischen Betrieben sowie allen Rieder Gastronomielokalen Sammelpässe auf. Ab einem Einkaufs- oder Konsumationswert von € 10,- erhält man einen Stempel des jeweiligen Betriebs. Sind alle 3 Stempelfelder, 1 davon muss in einer Gastronomie eingeholt werden, voll, kann der Pass direkt in einem Gastronomielokal, beim Tourismusverband s’Innviertel (Stelzhamerplatz 2) oder im Eingangsbereich des Rathauses (Hauptplatz 12) abgegeben werden. Wöchentlich werden per Losverfahren bis zu 20 Gewinner gezogen, die sich über € 100,- in Rieder Schwanthaler Zehnern freuen können. Die Abgabe des vollständig ausgefüllten Passes ist bis 30.06. möglich.

Dass vor allem der Faktor Genuss zum Verweilen in der Stadt gefehlt hat, merkte man in den letzten Monaten in der Rieder Innenstadt deutlich. Ein Frühstück als Auftakt für einen Shopping-Bummel, ein Café zwischendurch oder ein Abendessen zum Abschluss des Tages war in Vor-Corona-Zeiten für viele Besucher der Stadt ganz selbstverständlich. „In der Zeit ohne das Gastro-Angebot merkte man, dass Kunden gezielter zum Einkaufen in den Handel oder zum Grünmarkt kamen. Auch wenn wir uns nicht über mangelnde Frequenzen beklagen dürfen, wurde trotzdem deutlich, dass die Verweildauer und die Bereitschaft zum Bummeln abnahm. Weil uns das Zusammenspiel aller Branchen so wichtig ist, unterstützt die Rieder Kaufmannschaft die Juni 100er-Aktion des Stadtmarketings voll und ganz. Denn nur miteinander füreinander schaffen wir es Ried attraktiv und lebenswert zu machen“, so Rudolf Dobler-Strehle, Obmann des Vereins der Rieder Wirtschaft.

In ein Gastro-Lokal oder einen Dienstleistungsbetrieb kann eintreten, wer geimpft, genesen oder getestet ist. Wie gut, dass Ried tagtäglich ausreichend Testkapazitäten bietet. Neben den Test-Stationen in der Eislaufhalle und der WEBERZEILE besteht jeden Tag die Möglichkeit auf eine Antigen-Testung am Hauptplatz 36. Zentral gelegen, wochentags ab 16 Uhr Parkgebühren-frei und mit einem schnellen Test-Ergebnis in der Hand steht dem nächsten Wirtshaus- oder Friseur-Besuch also nichts im Weg!