Löffler - Einstellen statt Auslagern

Mit einem weltweiten Umsatz von 1,5 Mrd. Euro ist die Textil- und Bekleidungsindustrie eine der wichtigsten Konsumgüterbranchen. In der Herstellung sind vor allem die Länder China, Türkei und Bangladesch führend, wo Menschen unter teils verheerenden Bedingungen arbeiten und leben.

Menschenunwürdige Arbeitsbedingungen sowie unzureichender Schutz für Arbeitnehmer stehen dort an der Tagesordnung und auch die Entlohnung in diesen Ländern entspricht oftmals nicht den europäischen Standards.

Die aktuelle Pandemie führt sehr deutlich vor Augen, wie rasch sich die Lage zuspitzt, wenn weltumspannende Lieferketten und Warenströme nicht mehr funktionieren. Während bei Lebensmitteln „BIO“ bereits seit Jahren sprichwörtlich in aller Munde ist, wächst auch das Bewusstsein für regional produzierte Bekleidung.

 

Schon seit Jahrzehnten schwimmt LÖFFLER aus Überzeugunggegen den Strom und lagert die Produktion nicht nach Fernost aus.

Im Gegenteil: Sogar 70% der verwendeten Stoffe werden vomLÖFFLER-Strickmeister, in der hauseigenen Strickerei in Ried im Innkreis produziert! Und etwa 90% der gesamten Wertschöpfung wird in Europa erbracht, um kurze Transportwege sicherzustellen.

„Wir sind stolz darauf, eines der wenigen Textilunternehmen zu sein, das nach wie vor in Österreich produziert und sich erfolgreich am Markt behaupten kann.“, so Geschäftsführer Otto Leodolter.

Das größte Kapital des Textilproduzenten sind die 200 qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Standort Ried im Innkreis, die ihr gesamtes Know-how in die Fertigung qualitativer Funktionsbekleidung stecken.

 

Dabei endet die soziale Verantwortung eines Unternehmens nicht an den eigenen Werkstoren und bei den eigenen Mitarbeitern, sondern reicht auch in die Herstellungs- und Lieferkette. Auch Lieferanten sollen faire Arbeitsbedingungen für die Arbeitnehmer in der Lieferkette sicherstellen. Im kürzlich veröffentlichten Nachhaltigkeitsbericht übermittelt das Unternehmen einen vollständigen Überblick über Maßnahmen und Ziele auf einem Weg in eine nachhaltigere Zukunft. https://www.loeffler.at/de/nachhaltigkeitsbericht-2020/

 

Gute Ergebnisse trotz gegenwärtig schwieriger Auftragslage
Trotz der vielen Herausforderungen der letzten Zeit konnten sich alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf LÖFFLER als sicheren Arbeitgeber verlassen und ihren Job behalten. Und entgegen der schwierigen Auftragslage schaffte es das Unternehmen, durchwegs positive Ergebnisse zu verzeichnen und die Auftragsbücher gut zu füllen.
Aus diesem Grund erweitert der regionale Sportbekleidungshersteller seinen Personalstand am Produktionsstandort Ried im Innkreis. Nach dem Motto „Einstellen statt Auslagern“ ist LÖFFLER auf der Suche nach motivierten Persönlichkeiten, die künftig mit dem Unternehmen wachsen möchten.

Das familiär geführte, erfolgreiche und nachhaltige Unternehmen sucht qualifizierte Fachkräfte in den Bereichen Produktentwicklung, CAD und Näherei! Interessierte können sich unter https://www.loeffler.at/de/ueber-loeffler/jobs-und-karriere/ bewerben.

Nutzen Sie die Chance der Krise und werden Sie Teil eines erfolgreichenTeams bei LÖFFLER!